[AGB]

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen des Diutisc Einzelunternehmen

 

 

 

Anbieter: ewald borowitz diutisc einzelunternehmer ,walchstraße 46d , 94469 deggendorf

 

 

 

 

 

§ 1 Allgemeines

 

 

 

Die nachfolgend aufgeführten allgemeinen Geschäftsbedingungen [AGB] gelten für alle Bestellungen im Rahmen der Nutzung des Webshops des diutisc einzelunternehmer unter dem Namen „DiutisC“ wie abrufbar unter www.diutisc.com in der zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.

 

 

 

Abweichende AGB des Bestellers haben keine Gültigkeit, es sei denn, die diutisc stimmt diesen ausdrücklich und schriftlich zu.

 

Jedes Produkt wird EXTRA für den Kunden hergestellt, es handelt sich nicht um Lagerware sondern um eine für den Kunden Individualisierte Ware.

 

Die von ihnen eingetragenen Angaben dienen rein der Zustellung ihrer Bestellung.

 

Wir sind rechtlich dazu angehalten sie darüber in Kenntnis zu setzen das ihre Daten an unsere Druckerei weiter geben und dort diskret behandelt werden!

 

 

 

§ 2 Vertragsschluss, Speicherung des Vertragstextes

 

 

 

[1] Die folgenden Regelungen über den Vertragsabschluss gelten für Bestellungen über unseren Internetshop www.diutisc.com.

 

 

 

[2] Im Falle des Vertragsschlusses kommt der Vertrag mit 

 

 

 

          ewald borowitz

 

          diutisc einzelunternehmer

 

          walchstraße 46 d

 

          94469 deggendorf

 

 

 

zustande.

 

 

 

[3] Die Präsentation der Waren in unserem Internetshop stellt kein rechtlich bindendes Vertragsangebot der diutisc einzelunternehmer dar, sondern ist nur eine unverbindliche Aufforderung an den Endkunden, Waren individuell zu bestellen. Mit der Bestellung der gewünschten Ware gibt der Endkunde ein für ihn verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages bzw. Werklieferungsvertrags ab.

 

 

 

[4] Die für den Kunden verbindliche Bestellung erfolgt in folgenden Schritten:

 

     1) Auswahl der Individualisierung der gewünschten Ware

 

     2) Bestätigen durch Anklicken der Buttons „Warenkorb“ 

 

     3) Prüfung der Angaben im Warenkorb

 

     4) Betätigung des Buttons „zur Kasse gehen“ 

 

     5) Anmeldung im Internetshop nach Registrierung und Eingabe der Anmelderangaben [Lieferadresse, Rechnungsadresse, E-Mail-Adresse]. 

 

     6) Betätigung des Buttons „zur Kasse“

 

     7) Auswahl der Zahlungsmethode und Auswahl der Bezahl- und Liefermethode wählen

 

     8) Betätigung des Buttons „zur Kasse“

 

     9) Nochmalige Prüfung bzw. Berichtigung der jeweiligen eingegebenen Daten

 

     10) Verbindliche Absendung der Bestellung durch Anklicken des Buttons „kaufen“

 

 

 

Der Endkunde kann vor dem verbindlichen Absenden der Bestellung durch Betätigen der in dem von ihm verwendeten Internet-Browser enthaltenen „Zurück“-Taste nach Kontrolle seiner Angaben wieder zu der Internetseite gelangen, auf der die Angaben der Bestellung erfasst werden und Eingabefehler berichtigen bzw. durch Schließen des Internetbrowsers oder Verlassen der Webseite den Bestellvorgang abbrechen. Der diutisc einzelunternehmer bestätigt den Eingang der Bestellung unmittelbar durch eine automatisch generierte E-Mail [Eingangsbestätigung]. Diese stellt noch keine Annahme des Angebotes dar. Die Annahme des Angebots erfolgt schriftlich, in Textform oder durch Übersendung der bestellten Ware innerhalb einer Woche. 

 

 

 

[5] Der diutisc einzelunternehmer speichert den Vertragstext [insbesondere AGB sowie die individuellen Bestelldaten des Endkunden] und sendet dem Kunden die Bestelldaten und unsere AGB per E-Mail zu. Die AGB können Sie jederzeit auch unter https://www.diutisc.com/agb/ einsehen. 

 

 

 

§ 3 Zahlung, Verzug

 

 

 

[1] Es gelten die zum Zeitpunkt der Bestellung auf unserer Website aufgeführten Preise.

 

[2] Die Zahlung erfolgt per Vorkasse oder PayPal.

 

[3] Die Zahlung des Kaufpreises ist unmittelbar mit Vertragsschluss fällig. Bei der Vorkasse oder PayPal hat der Kunde die Zahlung unverzüglich anzuweisen. Zahlt der Kunde trotz Mahnung durch den diutisc einzelunternehmer nicht, kommt der Kunde in Verzug. In diesem Fall hat er der diutisc einzelunternehmer Verzugszinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz zu zahlen. Ist der Kunde Unternehmer, so beträgt der Zinssatz acht Prozentpunkte über dem Basiszinssatz. 

 

[4] Für den Fall, dass der diutisc einzelunternehmer einen höheren Verzugsschaden geltend macht, hat der Kunde die Möglichkeit nachzuweisen, dass der geltend gemachte Verzugsschaden überhaupt nicht oder in zumindest wesentlich niedrigerer Höhe angefallen ist.

 

 

 

§ 4 Eigentumsvorbehalt

 

 

 

Die bestellten Waren bleiben bis zur vollständigen Bezahlung durch den Kunden im Eigentum des diutisc einzelunternehmer.

 

 

 

§ 5 Lieferung, Gefahrübergang

 

 

 

[1] Die Lieferung erfolgt innerhalb 10 Werktagen bei einer Standardlieferung innerhalb Deutschlands. Ihre Bestellung wird von Samstag bis darauf folgende Woche Donnerstag nicht bearbeitet, weil aus technischen gründen eine Sammel Produktion nur jeden Freitag statt findet.

 

 

 

Auf eventuell abweichende Lieferzeiten weisen wir auf der jeweiligen Produktseite hin. Der Beginn der von uns angegebenen Lieferzeit setzt die rechtzeitige und ordnungsgemäße Erfüllung der Verpflichtungen des Kunden voraus, insbesondere die korrekte Angabe der Lieferadresse im Rahmen der Bestellung. 

 

 

 

Die Lieferung erfolgt grundsätzlich innerhalb von 10 Werktagen ab Eingang der Bestellbestätigung beim Kunden. Bei Zahlung per Vorkasse oder PayPal beginnt die Frist für die Lieferung am Tag nach Erteilung des Zahlungsauftrags an das überweisende Kreditinstitut bzw. bei anderen Zahlungsarten am Tag nach Vertragsschluss zu laufen und endet mit dem Ablauf des letzten Tages der Frist. Fällt der letzte Tag der Frist auf einen Samstag, Sonntag oder einen am Lieferort gesetzlichen Feiertag, so tritt an die Stelle eines solchen Tages der nächste Werktag.

 

 

 

[2] Falls der diutisc einzelunternehmer ohne eigenes Verschulden zur Lieferung der bestellten Ware nicht in der Lage ist, wird der Kunde unverzüglich darüber informiert, dass die bestellte Ware nicht zur Verfügung steht. Bereits erbrachte Gegenleistungen des Vertragspartners werden unverzüglich erstattet. Die gesetzlichen Ansprüche des Kunden bleiben unberührt. 

 

 

 

[3] Gegenüber Unternehmern geht die Gefahr der Verschlechterung oder des Untergangs der Ware mit der Übergabe des Liefergegenstandes an das Transportunternehmen auf den Kunden über. Verzögert sich die Übergabe oder Versendung aus vom Besteller zu vertretenden Gründen, so geht die Gefahr am Tage der Mitteilung der Versandbereitschaft des Liefergegenstandes auf den Kunden über.

 

 

 

§ 6 Annahmeverzug

 

 

 

[1] Kommt der Kunde in Annahmeverzug oder verletzt er schuldhaft sonstige Mitwirkungspflichten, so sind wir berechtigt, den uns hierdurch entstehenden Schaden einschließlich etwaiger Mehraufwendungen ersetzt zu verlangen. Weitergehende Ansprüche bleiben vorbehalten. 

 

 

 

[2] Dem Kunden bleibt seinerseits vorbehalten nachzuweisen, dass ein Schaden in der verlangten Höhe nicht oder zumindest wesentlich niedriger entstanden ist. Die Gefahr eines zufälligen Untergangs oder einer zufälligen Verschlechterung der Kaufsache geht in dem Zeitpunkt auf den Kunden über, in dem dieser in Annahmeverzug gerät.Die gelieferten Waren sind auch in Fällen unerheblicher Mängel vom Besteller unbeschadet seiner Gewährleistungsrechte anzunehmen.

 

 

 

Haftung

 

 

 

Der diutisc einzelunternehmer haftet unabhängig von den nachfolgenden Haftungsbeschränkungen nach den gesetzlichen Bestimmungen für Schäden an Leben, Körper und Gesundheit des Kunden, die auf einer fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung durch den diutisc einzelunternehmer, deren gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen beruhen, sowie für Schäden, von der der Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz erfasst werden. 

 

 

 

Für Schäden, die nicht von Satz 1 erfasst werden und die auf vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Verhalten des diutisc einzelunternehmens, deren gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen beruhen, haftet der diutisc einzelunternehmer nach den gesetzlichen Bestimmungen. Im Fall der groben Fahrlässigkeit ist die Haftung der diutisc einzelunternehmer auf die vorhersehbaren und vertragstypischen Schäden begrenzt. 

 

 

 

Im Fall der Verletzung von Pflichten, deren Verletzung den Vertragszweck gefährden würde und auf deren Erfüllung der Kunde berechtigterweise vertrauen darf [Kardinalpflichten] haftet der diutisc einzelunternehmer auch bei einfacher Fahrlässigkeit. Der diutisc einzelunternehmer haftet jedoch nur für solche Schäden, die typischerweise mit dem Vertrag verbunden und vorhersehbar sind. 

 

 

 

Schadensansprüche, soweit sie nicht die Verletzung von Leben, Körper, Gesundheit beinhalten oder durch grobe Fahrlässigkeit verursacht wurden, verjähren nach 12 Monaten ab Fälligkeit des Anspruchs.

 

 

 

Gewährleistung und Garantie, Produktbeschaffenheit

 

 

 

Für Mängel im Sinne des § 434 BGB haftet der diutisc einzelunternehmer wie folgt:

 

 

 

[1] Soweit ein Mangel der Kaufsache bei Gefahrübergang vorliegt, ist der diutisc einzelunternehmer zur Nacherfüllung in Form einer Mangelbeseitigung oder zur Lieferung einer neuen, mangelfreien Sache berechtigt. Im Fall der Mangelbeseitigung ist der diutisc einzelunternehmer verpflichtet, alle zum Zweck der Mangelbeseitigung erforderlichen Aufwendungen, insbesondere Transport-, Wege-, Arbeits- und Materialkosten zu tragen, soweit sich diese nicht dadurch erhöhen, dass die Kaufsache nach einem anderen Ort als dem Erfüllungsort verbracht wurde. Im Falle der Ersatzlieferung ist der Kunde verpflichtet, die mangelhafte Sache auf Verlangen zurückzugewähren. Kann der Mangel nicht innerhalb einer angemessenen Frist behoben werden, ist die Nacherfüllung mit unverhältnismäßigen Kosten verbunden, unzumutbar oder aus sonstigen Gründen als fehlgeschlagen anzusehen, so ist der Kunde nach seiner Wahl berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten oder den Kaufpreis zu mindern. Bei geringfügigen Mängeln steht dem Kunden kein Rücktrittsrecht zu.

 

 

 

[2] Eigenschaften der Produkte werden von dem diutisc einzelunternehmer nicht zugesichert, es sei denn die Zusicherung erfolgt ausdrücklich und schriftlich. Insbesondere sichert der diutisc einzelunternehmer nicht zu:

 

 

 

Farbverbindlichkeit: Die Wiedergabe aller Motive auf dem Endgerät kann stets abweichen vom finalen Druckergebnis. 

 

 

 

Druckgrößen: diutisc einzelunternehmer kann keine Druckgrößen garantieren, da es technisch bedingt immer zu Abweichungen des Druckergebnisses im Vergleich zur Ausgabe auf dem Endgeräts bei Bestellung des Produkts kommen kann. 

 

 

 

Ausrichtung von Motiven: da Textilien regelmäßig nicht symmetrisch sind, kann der diutisc einzelunternehmer keine 100%ige Zentrierung der Motive gewährleisten. Motive werden anhand des Halsausschnitts zentriert, nicht nach der Breite. 

 

 

 

[3] Bei Mängeln eines einzigen Produkts aus einer Bestellung mit mehreren Produkten kann nur das/die mangelhafte/n Produkt/e reklamiert werden und nicht die gesamte Bestellung. 

 

 

 

[4] Bei Transportschäden ist die Ware in dem Zustand zu belassen, in dem sie sich beim Erkennen des Schadens befindet.

 

 

 

[5] Offensichtliche, insbesondere sichtbare Mängel an der gelieferten Ware, einschließlich Transportschäden, müssen spätestens innerhalb einer Woche nach Erhalt der Lieferung unter genauer Beschreibung des Mangels schriftlich, per Email reklamiert werden. 

 

 

 

[6] Tippfehler des Kunden stellen keinen Mangel dar. Der Kunde hat eigenständig darauf zu achten.

 

 

 

§ 10 Anwendbares Recht, Gerichtsstand

 

 

 

[1] Anwendbar ist das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts, soweit diese Rechtswahl nicht dazu führt, dass ein Verbraucher hierdurch zwingenden verbraucherschützenden Normen entzogen wird. 

 

 

 

[2] Sind die Vertragsparteien Kaufleute, ist das Gericht an unserem Sitz in Karlsruhe zuständig, sofern nicht für die Streitigkeit ein ausschließlicher Gerichtsstand begründet ist. Dies gilt auch, wenn der Kunde keinen Wohnsitz innerhalb der Europäischen Union hat. 

 

 

 

§ 11 Schlussbestimmung

 

 

 

Soweit eine Bestimmung dieses Vertrages ungültig oder undurchführbar ist oder wird, bleiben die übrigen Bestimmungen dieses Vertrages hiervon unberührt.

 

 

Deggendorf, Dezember 2017